Fachstelle Berufsfindung und Begleitung

Die soziale Einrichtung Wäsmeli unterstützt die Jugendlichen im Berufsfindungsprozess aktiv und nach einem festgelegten Programm.

Das Erlangen einer frühzeitigen Eigenständigkeit und Autonomie ist für unsere Jugendlichen und jungen Erwachsenen von zentraler Bedeutung. Daher steht in der Zusammenarbeit mit ihnen das Erlernen eines Berufes im Zentrum. Dies ist der Schlüssel, um als junge Erwachsene ein selbständiges und eigenfinanziertes Leben führen zu können.

Die interne Fachstelle Berufsfindung und Begleitung ist ein fester Bestandteil im Ablauf des Berufsfindungsprozesses der Jugendlichen. Sie hat die Aufgabe, alle Jugendlichen der Stiftung Wäsmeli in der Suche der passenden Berufswahl und eines geeigneten Ausbildungsplatzes zu unterstützen.

Die Ressourcen und Interessen der Jugendlichen dienen der Fachstelle als Ausgangspunkt für die Begleitung im Berufsfindungsprozess.
Es werden verbindliche Abmachungen und Zielvereinbarungen getroffen, welche sich nach der jeweiligen Berufswahlphase der Jugendlichen richtet.

Durch die Einbettung der Fachstelle in die Institution bleiben die Wege kurz und die Jugendlichen können eng begleitet werden. So kann auch in schwierigen Situationen während der Berufsausbildung oder bei einem Lehrabbruch rasch reagiert werden.

Zusätzlich betreut die interne Fachstelle zwei weitere bildungsunterstützende Angebote: Lernabend für Lehrlinge und Stützunterricht für Schüler.
Der Lernabend für Lehrlinge bietet Gelegenheit, in einer lernfreundlichen Umgebung Hausaufgaben und Prüfungsvorbereitungen zu erledigen.
Beim Stützunterricht werden Primar- und Oberstufenschüler durch externe Lehrpersonen schulisch gestärkt. Die Fachstelle koordiniert den Unterricht und überprüft  mit den Lehrpersonen die definierten Lernziele.

Als Beraterin für Bildungsfragen steht die Fachstelle Berufsfindung und Begleitung auch allen Sozialpädagogen der Stiftung Wäsmeli  zur Verfügung.

 

Berufsfindung